SV Sallach  1922 e.V.

         
  
    Abteilung Stockschützen - Aktuelles

SV Home Abteilung
       
       

 

30. Mai 2018
11 Mannschaften bei der Dorfmeisterschaft
(von Otto Strasser)

Überaus erfreulich war, dass sich  zur diesjährigen Dorfmeisterschaft der Stockschützen des SV am Mittwochabend gleich 11 Mannschaften und überaus viele Zuschauer an den Stockbahnen eingefunden hatten. Außerdem trug das herrliche Sommerwetter viel dazu bei, dass es ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten wurde. Abteilungsleiter Karl Hörndl und Wettkampfleiter Thomas Speiseder hatten mit ihrem Helferteam, an der Spitze Josef Speiseder sen. und Uwe Attenberger und weitere Helfer bestens vorgesorgt, dass alles reibungslos ablaufen konnte. Nach der Begrüßung der teilnehmenden Mannschaften erklärte Karl Hörndl kurz den Ablauf des Turniers, das unter der Leitung des Schiedsrichters Josef Senft stand. Sein Dank galt besonders den Frauen, die die Kuchen gespendet hatten. Von Anfang an zeigte sich, dass es ein Kopf- an Kopfrennen zwischen den Mannschaften „Ü60 und Sie“, dem Team Senft, den Blauen Gartenzwergen und der Mannschaft Tennis um den Turniersieg geben werde. Nach Turnierende trafen sich alle Teilnehmer im Vereinsheim zur Siegerehrung, die Abteilungsleiter Karl Hörndl zusammen mit Tom und Josef Speiseder vornahm. Wie schon vorauszusehen war die Entscheidung um die drei Siegerplätze denkbar knapp ausgefallen, doch im letzten Aufeinandertreffen konnten Wolfgang Bäuml, Sepp Huber, Alois Karl und Margot Hien die Mannschaft Team Senft mit Ludwig, Josef Heidi Senft und Rudi Haslbeck klar bezwingen und sich so mit 16 : 4 Punkten klar zum Dorfmeister 2018  küren. Zwischen Platz 2 und Platz 3 musste ebenso die Stocknote entscheiden wie zwischen Platz 4 und Platz 5, denn sowohl Team Senft wie auch die Blauen Gartenzwerge mit Tom Speiseder, Tom Wellenhofer, Basti und Johannes Hofmeister hatten am Schluss 14: 6 P auf ihrem Konto. Den 4. Platz belegte das Team Oberpfalz mit Christian Stern, Bertl Hellebrand, Beni Grundner und Fritz Bergmüller mit 12:8 P. Die gleiche Punktzahl hatte die Mannschaft Tennis mit Hermann Singer, Walter Herreiner, Karl Bacherl und Johann Eichinger. Also musste auch die bessere Stocknote die Entscheidung bringen. 6. wurde mit 10 : 10 P. die Mannschaft Weiß (Robert Weiß, Gerhard Haimerl, Max Attenberger und Hans Bauer).


27. Mai 2018
Stöckler trainieren und festigen Freundschaft

Die Stockabteilung des SV Sallach war am Wochenende bei den Stockfreunden des  FC Altrandsberg (Landkreis Cham) zum Trainingslager geladen. Die Stockschützen beider Vereine pflegen seit Jahren freundschaftliche Beziehungen, die auch im Rahmen des Trainingslagers weiter ausgebaut werden konnten. Nachdem die Sallacher Schützen zunächst an der Weitschussbahn ihre Kräfte maßen, startete am Nachmittag das Trainingsturnier. 14 Schützen aus Sallach und 18 aus Altrandsberg wurden gemischt in acht Mannschaften zusammengelost. Während des Turniers verwöhnten die Frauen des FCA die Akteure mit Kaffee und Kuchen. Tobias Nemmer (Altrandsberg) und Karl Hörndl (Sallach) gaben nach rund vier Stunden die Sieger bekannt und luden zu einem „Siegerschnapserl“ ein. Nach dem sportlichen Teil des Tages stand ein gemeinsames Abendessen auf dem Programm. Anschließend feierten die Schützen beider Lager vor dem Clubhaus bei Gitarrenmusik ihre Sieger. Nach einer gepflegten Übernachtung und einem reichhaltigem Frühstück  traten die Sallacher am nächsten Tag mit vielen neuen Eindrücken und auch Freundschaften die Heimreise an. Alle Beteiligten sind sich einig, das Trainingslager im nächsten Jahr wieder organisieren zu wollen.


13. Mai 2018
Attenberger/Weiß Duo-Vereinsmeister

Voll besetzt war die Duo-Vereinsmeisterschaft der Sallacher Stockschützen. 22 Spieler in elf Mannschaften merkten, dass ein Duo-Turnier in Punkto  Ausdauer, Kondition und Kraft alles von ihnen abverlangte. Jeder Spieler ist dabei mit zwei Stöcken ausgestattet und hat anstatt 60 stolze 120 Schübe zu absolvieren. Umso bemerkenswerter ist es, dass mit Julia Schuller eine junge Dame die Strapazen mit Bravour meisterte. Für beste Verpflegung sorgten Rita Hörndl und Sepp Speiseder. Abteilungsleiter Karl Hörndl gab bei der Siegerehrung Uwe Attenberger und Robert Weiß als verlustpunktfreie Sieger (20 Punkte) bekannt. Als Vorjahreszweite tauschten sie mit den Vorjahressiegern, den Gebrüdern Georg und Walter Herreiner, die Plätze. Letztere Unterlagen nur dem Siegerduo. Dritte wurden Robert Kulzer und Christian Stern mit 14 Punkten. Hörndl dankte den Sachspendern, der Metzgerei Stern und der Brauerei Erl, sowie allen Helfern. Die weiteren Platzierungen: 4. Sepp Senft/Rudi Haslbeck (12 Punkte), 5. Robert Hellebrand/Karl Hörndl (10), 6. Franz Lichtenegger/Alois Karl (8), 7. Rainer Zierer/ Stefan Strasser (8), 8. Hermann Singer/Wolfgang Bäuml (8), 9. Julia Schuller/Michael Hörndl (8), 10. Tom Speiseder/Tom Wellenhofer (4), 11. Joe Speiseder/Willi Lorenz (0).



v.li: Abteilungsleiter Karl Hörndl, Georg und Walter Herreiner (2. Platz), Robert Weiß, Uwe Attenberger (1. Platz), Robert Kulzer und Christian Stern (3. Platz)


28. Februar 2018
Team „Die Trainingsfleißigsten“ Sieger in der Dorfmeisterschaft
(von Otto Strasser)

Die ziemlich unangenehmen Temperaturen animierten am Mittwochabend nur die echten Eisstockfreunde zur Teilnahme am Turnier um den diesjährigen Dorfmeister im Eisstockschießen. Obwohl sich die Aktiven um Abteilungsleiter Karl Hörndl alle Mühe gegeben hatten, das Turnier auf den Natureisbahnen austragen zu können, musste man schließlich auf die Pflasterbahnen ausweichen. Um 18.30 Uhr starteten 8 Mannschaften aus vielen Vereinen von Sallach und den umliegenden Ortschaften die Wettkämpfe, nachdem sich Abteilungsleiter Karl Hörndl bei den fleißigen Helfern zur Vorbereitung des Turniers, bei Franz Lichtenegger und Josef Speiseder, die für das leibliche Wohl an der Bahn sorgten, und beim Turnierleiter und Schiedsrichter Josef Senft bedankt hatte. Von Anfang an zeigte sich, dass viele Mannschaften einander ebenbürtig waren und die Spiele oft überraschende Ergebnisse brachten. Um den eisigen Wind etwas leichter ertragen zu können, hatten alle Teilnehmer zwei Aussetzer, wo man sich in der geheizten Stockhütte wieder ein wenig aufwärmen konnte. Die mit Spannung erwartete Ergebnisbekanntgabe mit Preisverleihung im Vereinsheim führte der Schriftführer der Eisstockabteilung, Thomas Speiseder, durch. 1. Sieger und Gewinner der Dorfmeisterschaft 2018 wurde mit 12 zu 2 Punkten  die Mannschaft „Die Trainingsfleißigsten “ mit Josef Senft,  Willi Bäuml, Uwe Attenberger und Rudi Haslbeck. Den 2. Platz belegte mit 11 : 3 Punkten überraschend  das Team „Zuckerhörndl“. Hier schossen Karl und Michael Hörndl, Julia Schuller und Otto Strasser. Wieder einen Punkt weniger hatte das Team Zürich mit Joe Speiseder, Herbert Bauer, Ludwig Pex und Walter Ellmann auf seinem Konto und erreichte damit den 3. Platz. Die „Dulphins“ als Nächstplatzierte hatten gleich drei Punkte weniger erreicht. Hier schossen Tom Speiseder, Andreas Höring, Marco Rothmayr und Stefan Hagn.  Holz Weiß wurde mit 6 : 8 Punkten 6.. Den 7. Platz belegte das Team Tennis mit 2 : 12 Punkten punktgleich mit der Mannschaft „Stadträte“ um Mannschaftsführer Hans Bauer, die mit den letzten Platz vorlieb nehmen musste.

Vorne sitzend die Dorfmeister 2018 v. l. Josef Senft, Rudi Haslbeck, Uwe Attenberger und Willi Bäuml. Hintere Reihe links die 2. Sieger  mit Michael Hörndl, Julia Schuller und Otto Strasser, (Karl Hörndl fehlt)  rechts der 3. Sieger mit Walter Ellmann Ludwig Pex, Joe Speiseder, Herbert Bauer und Organisator Tom Speiseder.


10. Januar 2018
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen
(von Otto Strasser)

Am Mittwochabend trafen sich die Mitglieder der Eisstockabteilung des SV um 19 Uhr im Vereinsheim zur diesjährigen Jahreshauptversammlung, zu der Abteilungsleiter Karl Hörndl die SV- Vorsitzenden Wolfgang Bäuml und Bastian Hofmeister sowie die SV-Ehrenmitglieder Herbert Bauer, Rudi Haslbeck, Josef Senft  und Otto Strasser begrüßen konnte. Nach einer Gedenkminute für den 2017 plötzlich verstorbenen Vereinskameraden Ludwig Strasser konnten sich alle Anwesenden bei einem gemeinsamen Essen stärken. Im ersten Tagesordnungspunkt gab dann Abteilungsleiter Karl Hörndl  einen umfassenden Rechenschaftsbericht über das zurückliegende Vereinsjahr. Dabei musste er aber berichten, dass die 1.Mannschaft bei der Bezirksoberligameisterschaft in der Eishalle in Straubing den Abstieg in die Bezirksliga nicht verhindern konnte.  Die 2. Mannschaft dagegen war erfolgreicher und schaffte in der Kreisoberligameisterschaft mit dem 1. Platz den Aufstieg in die Bezirksliga. Die 3.Mannschaft und 5. Mannschaft sicherten sich mit jeweils dem 3. Platz den Verbleib in der Kreisliga. Ebenso verblieb die 4. Mannschaft mit dem erreichten 9. Platz in der Kreis-A-Klasse. Bei der Sommermeisterschaft in Plattling gelang der 1. Mannschaft mit ihrem 4. Platz in der Bezirksliga der Aufstieg in die Bezirksoberliga. Ein ähnlicher Erfolg gelang auch der 5. Mannschaft, die mit ihrem 1. Platz bei der Kreis-A-Klasse den Aufstieg in die Kreisliga feiern konnte. Die 2.Mannschaft konnte mit dem 4.Platz in der Kreisliga, die 3. und 4. Mannschaft mit dem 7. bzw. 6. Platz in der Kreis-A-Klasse Nord verbleiben. Außerdem waren die Sallacher Stockschützen an insgesamt 40 Pokalturnieren auf Asphalt und 10 Eisturnieren mit teilweise schönen Erfolgen beteiligt. Bei der Stadtmeisterschaft in Sallach belegte Sallach 3 hinter ETSV Hainsbach und TV Geiselhöring den 3. Platz. Im Rahmen des Sommerfestes des SV Sallach veranstaltete man auf der eigenen Pflasterbahn drei Pokalturniere für auswärtige Mannschaften. Dank des anhaltenden Winterwetters konnte am 28.1.2017 auf der eigenen Eisbahn wieder einmal eine  Dorfmeisterschaft ausgetragen werden, bei der die Mannschaft Holz-Weiß auf dem Siegertreppchen stand. Die Dorfmeisterschaft auf Asphalt fand dann am 24.5.mit 11 Mannschaften statt und wurde von den Ü61 (Alois Karl, Wolfgang Bäuml, Karl Specht und Franz Winter) gewonnen. Das Turnier um den Supercup gewann die 2. Mannschaft mit Willi Bäuml, Stefan Strasser, Uwe Attenberger und Christian Stern. Die Vereinsmeisterschaft im Einzelschießen sicherte sich Georg Herreiner mit 149 Punkten vor Robert Kulzer (142 P.) und Karl Hörndl (141 P.). Bei der Vereinsmeisterschaft der Mannschaften siegte die 1. Mannschaft (Georg Herreiner, Josef Senft, Robert Kulzer und Alois Karl).  Den 2. Platz belegte Sallach 2 mit Uwe Attenberger, Stefan Strasser, Willi Bäuml und Christian Stern. Das Duo-Turnier am 20.10. gewannen Georg und Walter Herreiner vor Robert Weiß und Uwe Attenberger. Karl Hörndl gab dann noch einen Einblick in die Einsatzliste der Aktiven bei den auswärtigen Turnieren: 18 Turniere schoss Karl Hörndl, Michael Hörndl trat bei 15 Turnieren an und Georg Herreiner war 14-mal aktiv. Die weitere Reihenfolge lautete: Josef Senft 12 Turniere, Alois Karl, Robert Kulzer und Christian Stern jeweils 11 Turniere, Uwe Attenberger 10, Franz Lichtenegger, Thomas Speiseder und Willi Bäuml jeweils 9 Turniere. In diesem Zusammenhang bedankte sich Abteilungsleiter Karl Hörndl bei seinen Mitarbeitern in der Abteilungsführung Christian Stern, Franz Lichtenegger, Thomas und Josef Speiseder, sowie bei Michael Hörndl und Max Attenberger als Platzwarte und bei der Vereinsheimwirtin Manuela. Sein Dank galt aber auch allen Aktiven für ihre Einsatzbereitschaft und deren Frauen für die oftmalige Mithilfe bei der Bewirtung im Stockhäusl. Besondere Anerkennung sprach Abteilungsleiter Hörndl dem aktiven Schiedsrichter der Stockschützenabteilung Josef Senft aus. Er hat nicht nur bei vielen eigenen Turnieren als Schiedsrichter und Wettkampfleiter ausgeholfen, sondern er übt auch seit langer Zeit das verantwortungsvolle Amt des Schiedsgerichtsvorsitzenden des Bezirks Niederbayern aus. 
In Hörndls Ausblick auf 2018 standen die Bezirksligameisterschaften der 1. und 2. Mannschaft am 28.1. in der Eishalle in Landshut und am 18.2. in der Eishalle in Deggendorf im Vordergrund. Die 3. und 5. Mannschaft müssen am 3.3. in der Kreisliga Nord bzw. Süd , die 4. Mannschaft am 4.3. in der Kreis-A-Klasse in der Stockhalle in Pilgramsberg antreten. Am 30.5. wird auf den eigenen Bahnen die Dorfmeisterschaft, am 5.8. der Supercup ausgeschossen. Am 3.10. steht die Stadtmeisterschaft in Geiselhöring an, am 20.10. das Duo-Turnier und am 17.11. ein Schleiferturnier an.  
Nach dem Kassenbericht von Kassier Josef Speiseder sen. erteilten die Anwesenden der bisherigen Vorstandschaft die Entlastung, so dass man unter Wahlleiter Wolfgang Bäuml zu den fälligen Neuwahlen schreiten konnte. Karl Hörndl wurde einstimmig als 1.Abteilungsleiter  für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt. Auch sein Stellvertreter, Christian Stern, erhielt das volle Vertrauen der Mitglieder. Ebenso wurden der bisherige Kassier Josef Speiseder und der amtierende  Schriftführer Thomas Speiseder in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt von Franz Lichtenegger als weiterer stellvertretender Abteilungsleiter wurde mit einstimmigen Beschluss rauf Robert Kulzer übertragen. Christian Stern und Karl Hörndl bedankten sich bei Franz Lichtenegger für seine engagierte Mitarbeit in der Abteilungsführung in den vergangenen vier Jahren mit einem kleinen Präsent. Franz Lichtenegger war von 2006 bis 2012  bereits 1. Abteilungsleiter der Stockschützen.
Im Punkt Wünsche und Anträge ging es hauptsächlich um die Beibehaltung regelmäßiger Abteilungsversammlungen, die SV Vorsitzender Wolfgang Bäuml trotz der  Informationsübermittlung über WhatsApp zur Pflege der Gemeinschaft untereinander als sehr wichtig beurteilte. Außerdem wünschte er allen Aktiven für die anstehenden Meisterschaften viel Erfolg. Des weiteren wurden von einigen Aktiven die Beibehaltung von Vergleichskämpfen mit Nachbarmannschaften gewünscht. Mit dem Wunsch auf weitere gute Zusammenarbeit schloss Abteilungsleiter Karl Hörndl die Jahreshauptversammlung 2018 der Stockschützen.


20. Oktober 2017
Gebrüder Herreiner Duo-Vereinsmeister
(von Chr. Stern)

Die Stockschützen des SV Sallach trugen zum dritten Male ihre Duo-Vereinsmeisterschaft  auf ihren Stockbahnen aus. Es waren neun Mannschaften am Start. Bestens vorbereitet von Thomas und Sepp Speiseder und  Abteilungsleiter Karl Hörndl konnte letzterer den Startpfiff geben. Auf vier Bahnen wurde guter und ausgeglichener Stocksport geboten. Am Ende hatten die Brüder Georg und Walter Herreiner das bessere Ende für sich und verteidigten ihren Vorjahrestitel  mit 14 Punkten vor Uwe Attenberger und Robert Weiß (13 Punkte) und Robert Hellebrand und Stefan Strasser (10 Punkte). Stellvertretender Abteilungsleiter Chr. Stern nahm im Sallacher Sportheim die Siegerehrung vor und dankte den Bahnrichtern Franz Lichtenegger und Tom Speiseder und weiteren Helfern. Die weiteren Platzierungen: 4. Sepp Senft/Joe Speiseder (9 Punkte), 5. Johannes Höring/Michael Hörndl (8), 6. Hermann Singer/Wolfgang Bäuml (6), 7. Stefan Hagn/Christian Stern (6), 8. Rudi Haslbeck/Robert Kulzer (4), 9. Rita/Karl Hörndl (2).


v.li: Robert Weiß, Uwe Attenberger (2. Platz), Walter und Georg Herreiner (1. Platz), Stefan Strasser, Robert Hellbrand (3. Platz)


06. September 2017
Hainsbach verteidigt Stadtmeistertitel
(von Chr. Stern)

Unter schweren Wolken richtete der SV Sallach am Tag der Deutschen Einheit die Stadtmeisterschaft auf ihren Stockbahnen aus. Bis auf eine kurze Regenunterbrechung wurden die 44 Akteure nicht nass und konnten nach knapp vier Stunden den neuen und alten Stadtmeister präsentieren. Der ETSV Hainsbach 2 verteidigte diesen mit acht Siegen, denkbar knapp - nur dank der besseren Stocknote - vor dem TV Geiselhöring 1 und dem SV Sallach 3, die ebenfalls acht Siege erringen konnten. Schiedsrichter Josef Senft musste kaum einen strittigen Zustand aufklären. Nach einem schmackhaften Essen im Sallacher Sportheim konnte Bürgermeister Herbert Lichtinger zusammen mit Abteilungsleiter Karl Hörndl den großen Wanderpokal der Stadt Geiselhöring an die Schützen Klaus Schiederer, Tobi Plank, Rudi Eckl und Jürgen Wagner aushändigen. Den Vizemeistertitel holten die Geiselhöringer Akteure Daniela und Christian Uretschläger, Werner Brielbeck und Franz Fuß. Dritte wurden die Sallacher Wolfgang Bäuml, Hermann Singer, Alois Karl und Georg Herreiner. Auf den Plätzen folgten die Mannschaften Sallach 1 und Sallach 2, Geiselhöring 2, Hainsbach 3, Geiselhöring 3, Pönning 1, Pönning 2 sowie Hainsbach 1. Geiselhörings Bürgermeister bedankte sich bei allen Stockschützen für die Teilnahme an der städtischen Traditionsveranstaltung sowie beim SV Sallach mit einem kleinen Kuvert für die reibungslose Ausrichtung. Abteilungsleiter Hörndl schloss in seinen Dank alle Helfer für die Ausrichtung des Turniers, insbesondere Wettbewerbsleiter Tom Speiseder ein.


Bürgermeister Herbert Lichtinger, Jürgen Wagner, Tobi Plank, Rudi Eckl, Klaus Schiederer, AL Karl Hörndl


06. September 2017
SV Sallach V Meister in Kreis-A-Klasse – Sallach I steigt in Bezirksoberliga auf
(von Chr. Stern)

Zwei schöne Erfolge kann die Stockabteilung des SV Sallach vermelden. Die erste Mannschaft schaffte nach dem bitteren Abstieg im vergangenen Jahr mit einem dritten Platz in der Meisterschaft den sofortigen Wiederaufstieg von der Bezirks- in die Bezirksoberliga. Die Schützen Alois Karl, Josef Strasser, Georg Herreiner und Robert Kulzer überzeugten dabei in der Stockhalle in Plattling durchwegs mit guten Leistungen und konnten sich knapp vor den punktgleichen Stockfreunden aus Hankofen (je 15:11 Punkte) durchsetzen.
Die fünfte Mannschaft (Bild) konnte in der Kreis-A-Klasse in der Stockhalle in Pilgramsberg sogar die Meisterschaft erringen. Die Schützen Joe Speiseder, Robert Weiß, Hans Bauer und Rainer Zierer setzten sich mit 14:6 Punkten in der Gruppe Süd vor dem SV Zinzenzell auf Platz eins. Den Gesamtsieg in der Kreis-A-Klasse konnten sie mit einem 13:11-Erfolg gegen den TSV Hofkirchen II als Erstplatziertem der Gruppe Nord erzielen. Sallach III und IV erzielten gute Mittelfeldplätze und konnten so ihre Klasse halten. Zusammen mit Sallach II, die knapp die Aufstiegsränge verpassten, tritt Sallach V nächstes Jahr in der Kreisliga an.


Meistermannschaft Sallach V (von links): Joe Speiseder, Hans Bauer, Rainer Zierer, Robert Weiß


06. August 2017
Georg Herreiner Vereinsmeister der Stockschützen
(von Otto Strasser)

Den zurückliegenden Sonntag nutzten die Stockschützen des SV zur Abschlussfeier der diesjährigen Vereinsmeisterschaft und zur Abhaltung des Turniers um den Mannschschafts-Super-Cup. Diesen Titel holte sich bei idealen Bedingungen die II. Mannschaft der Stockschützen mit den Schützen Uwe Attenberger, Willi Bäuml, Christian Stern und Stefan Strasser. Die Vereinsmeisterschaft wurde sowohl in der Mannschafts- wie auch in der Einzelwertung ausgetragen. Im Mannschaftswettbewerb holte sich die 1. Mannschaft mit den Schützen Georg Herreiner (149 P.) Robert Kulzer 142 P) Alois Karl (104 P. und Josef Senft (100 P.) den Meistertitel mit zusammen 495 P. Die 2. Mannschaft belegte den 2. Platz mit insgesamt 482 P. Hier erreichten Uwe Attenberger 130 P., Willi Bäuml 124 P. Stefan Strasser 121 P. und Christian Stern 120 P. Auf den 3. Platz kam die 3. Mannschaft mit insgesamt 471 P. (Karl Hörndl 141 P., Michael Hörndl 139 P., Johannes Höring 101 P. und Hermann Singer 90 P.) Die Schützen der 5. Mannschaft belegten mit 397 P. den 4. Platz vor Mannschaft 4 mit 326 P. Die Punkte setzten sich zusammen aus den Disziplinen Mittlere Zielringe, Zielschießen auf Stöcke, Seitliche Zielringe und Kombination   Dabei hatte jeder Teilnehmer 2x 24  Schüsse zu absolvieren. In der Einzelmeisterschaft siegte Georg Herreiner mit 149 P.vor Robert Kulzer mit 142 R., Karl Hörndl Hörndl 141R., Michael Hörndl 139 R., Uwe Attenberger 130 R., Willi Bäuml 124 R., Robert Weiß 124 R., Stefan Strasser 121., Rainer Zierer 108 R., und Christian Stern 107 R. Nach Beendigung des Mannschafts-Super-Cup Turniers, an dem sich 6 Mannschaften beteiligten, fand die Siegerehrung im Rahmen eines gemeinsamen Essens am Eisstockhäusl statt. Abteilungsleiter Karl Hörndl, 2. Abteilungsleiter Christian Stern und Schriftführer Thomas Speiseder nahmen dabei die Siegerehrung gemeinsam vor. 

Pokalspender Sepp Speiseder, 1. Vereinsmeister Einzel Georg Herreiner, Alois Karl in Vertretung der 1. Mannschaft als Mannschaftsvereinsmeister, 3. Vereinsmeister Einzel und Abteilungsleiter der Stockschützen  Karl Hörndl und Christian Stern Mannschaftsführer der Sallach 2

Mannschaft 2 als Super-Cup-Gewinner 2017 mit den Stockschützen v. l. Christian Stern, Uwe Attenberger, Willi Bäuml, Stefan Strasser, AL Karl Hörndl


14. - 16. Juli 2017
SV Stockschützen richteten 3 Turniere aus
(von Otto Strasser)

Im Rahmen des diesjährigen Sportwochenendes des SV veranstaltete die Stockschützenabteilung des SV Sallach zwei Pokalturniere für auswärtige Vereine und ein Turnier für Firmen-Mannschaften. Am Freitagabend begann um 17.30 Uhr das erste Turnier, an dem sich 11 Mannschaften beteiligten. Trotz eines zwischenzeitlichen  Regenschauers konnte das Turnier ohne Probleme abgewickelt werden. Dabei zeigte sich von Anfang an, dass es diesmal zu einem engen Kopf an Kopf-Rennen zwischen dem TV Geiselhöring und dem EC Grafentraubach kommen werde. Aber auch die Stockschützen aus Obermiethnach und Sünching  wollten vorne mitmischen. Am Schluss hatten die Geiselhöringer knapp mit 15:5 Pkt. die Nase vorn, da die Grafentraubacher ihr letztes Spiel nicht gewinnen konnten. Gegen 22 Uhr fand die Siegerehrung im Festzelt statt und 2. Abteilungsleiter Franz Lichtenegger überreichte zusammen mit Thomas Speiseder die Siegerpreise. 2. wurde der EC Grafentraubach mit 14:6 P. 3. wurden die Stockschützen aus Obermiethnach mit 13:7 P. 4. SV Sünching mit 12:8 P. 5. der TSV Aholfing mit 11: 9 P. Schiedsrichter war Christoph Ammer aus Perkam, Wettkampfleiter Josef Senft vom SV Sallach.  Beim Samstagsturnier, das bereits um 14.30 begann, holte sich bei 10 Mannschaften der EC Obermotzing mit 14:4 P. den 1. Preis vor dem SV Windberg mit 13:5 P., der dank seiner besseren Stocknote den SV Pilgramsberg auf den dritten Platz verdrängen konnte. 4. EC Paitzkofen 11:7 P. 5. SC Gottfrieding 10 : 8 P. Schiedsrichter beim Samstagturnier war Herbert Klement vom TSV Hofkirchen,  Wettkampfleiter Ludwig Senft vom SC Rain. Am Sonntagsturnier, das bei herrlichem Sommerwetter um 14 Uhr begann, waren hauptsächlich Firmenmannschaften beteiligt. Besonders erfreulich war, dass sogar Stadtpfarrer Josef Ofenbeck aus Geiselhöring,der Ehrenvorstand Helmut Daffner und Ehrenmitglieder des SV Sallach als aktive Schützen teilnahmen. Überlegener Sieger mit 16:0 P. wurde das Team „De vom Berg oba“. 2. wurde das Team der Firma Süsstärke mit 12 . 4 P. Den 3.Preis holte sich das Team Zürich mit 9 : 7 P.  4. SC Inkofen ebenfalls 9 : 7 P. aber mit der etwas schlechteren Stocknote. 5. Profi Metallbau mit 8 : 8 Punkten. Dem Schiedsrichter Josef Senft und dem Wettkampfleiter Thomas Speiseder mit allen Helfern in der Verpflegungsstation dankte Abteilungsleiter Karl Hörndl in besonderer Weise.


Der TV Geiselhöring mit Wettkampfleiter Josef Senft und 2. Abteilungsleiter Franz Lichtenegger (r.)


EC Obermotzing mit Abteilungsleiter Karl Hörndl (l.) Turnierleiter Ludwig Senft (r.) und Schiedsrichter Herbert Klement (hinten links)


Team „De vom Berg oba“


18. Februar 2017
SV Sallach II steigt in Bezirksliga auf
(von Chr. Stern)

Einen tollen Erfolg kann die Stockabteilung des SV Sallach vermelden. Die zweite Mannschaft errang am Wochenende ungeschlagen mit 18:0 Punkten die Meisterschaft in der Kreisoberliga vor den Stockschützen aus Aholfing und Welchenberg. Die Schützen Uwe Attenberger, Stefan Strasser, Tom Speiseder und Christian Stern überzeugten dabei in der Eishalle in Straubing durchwegs mit guten Leistungen, sodass sie verlustpunktfrei und mit sechs Punkten Vorsprung die Liga dominierten. Schlüssel zur Meisterschaft war der Sieg in der achten Runde gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Schützen aus Welchenberg. Nächstes Jahr schießt Sallach II eine Klasse höher in der Bezirksliga. In einer Feierstunde soll noch auf den Aufstieg angestoßen werden.


Von links: Schiedsrichter Josef Senft, Stefan Strasser, Uwe Attenberger, Christian Stern, Tom Speiseder


27. Januar 2017
Holz-Weiß Dorfmeister auf Eis
(von Chr. Stern)

Nach einjähriger Abstinenz konnte der SV Sallach am vergangenen Freitag wieder eine Dorfmeisterschaft auf den Natureisbahnen im Sallacher Sportgelände abhalten. Abteilungsleiter Karl Hörndl hatte mit seinem fleißigen Helferteam vier Stockbahnen markiert. Sepp Speiseder und Franz Lichtenegger versorgten die sieben teilnehmenden Mannschaften bestens. Aufgrund der ungeraden Teilnehmerzahl nutzten alle Mannschaften einen Aussetzer zu einer kurzen Stärkung in der Stockhütte. Im Turnier kristallisierte sich ein Kopf- an Kopfrennen der Mannschaften „Holz-Weiß“ „Tennis“ und „Die von der Hauptstraß´“ heraus. Letztendlich behielt die Firmenmannschaft Weiß knapp die Oberhand. Nach Turnierende trafen sich alle Teilnehmer im Vereinsheim zu Pfälzer mit Kraut sowie zur Siegerehrung. Abteilungsleiter Karl Hörndl nahm diese zusammen mit seinem Schriftführer Tom Speiseder  mit folgendem Ergebnis vor: 1. Platz: „Holz-Weiß“ (Robert Weiß, Erich Loipeldinger, Uwe Attenberger, Reinhard Hofbauer), 10 Punkte; 2. „Tennis“ (Christian Wellenhofer, Hermann Singer, Rudi Haslbeck, Willi Bäuml), 9 Punkte; 3. „Die von der Hauptstraß“ (Stefan Strasser, Rainer Zierer, Michael u. Karl Hörndl), 8 P.; 4. „Plattenrevival“, 5 P.; 5. „BGZ“, 4 P.; 6. „Zürich“, 4 P.; 7. „Stadträte“, 2 P..Die ersten drei Mannschaften konnten kleine Sachpreise in Empfang nehmen und die abermals abgeschlagenen Stadträte erhielten ein „Zielwasser“.



.Sallach liegt in der Mitte des Dreiecks Regensburg - Deggendorf - Landshut an der Staatsstraße 2142 zwischen Straubing (BAB3, B8, B20) und Neufahrn/Ndb. (B15).
Oder von Regensburg über Sünching kommend in Geiselhöring Richtung Mallersdorf/Landshut.



 



www.sallach-online.de